Änderungsverfolgung

In diesem Artikel möchten wir die Korrekturen auf einfache Art und Weise so dokumentieren, dass der interessierte Leser selbst enscheiden kann, ob es sich für ihn lohnt, ausgehend von seiner lokalen Version die neueste vom Server herunterzuladen.

Pit & Stefan 

 

Datum Version Seite(n) Korrektur Text Korrektur Bild Bemerkungen
16.10.2012  1.1 diverse  ✔  ✔  Traduction français beginnt jetzt
03.09.2012 1.0 Erste Version in deutsch hochgeladen

Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich

 

Der Grundauftrag der Feuerwehr (Sichern, Retten, Halten, Schützen, Bewältigen), kann das Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich notwendig machen. Das ist nicht's Neues!

In den letzten Jahren sind aber die Erkenntnisse aus Unfällen und die daraus resultierenden Ansprüche der Versicherungen und Gesetzgeber gestiegen. Die Hersteller haben diese Erfahrungen in die Produkte der Schutzausrüstung eingebaut.

 

Kurz gesagt: Der Wissensstand von heute verpflichtet zur konsequenten Umsetzung dieser Erkenntnisse, weil ein Gefährdungs-Ereignis immer zu schweren Verletzungen oder zum Tod eines Familienangehörigen führt.

 

Mit dem umfassenden Aufgabenspektrum der Feuerwehr sind aber sehr schnell die Grenzen der Aus- und Weiterbildungskapazitäten erschöpft.

 

Das Ziel muss deshalb sein:

stempel_1

 

Absturzsicherung und einfache Rettungen waren schon immer Aufgabe der Feuerwehren.

Wer Absturzsicherung betreibt, muss sich der Gefahren bewusst sein und entsprechende Massnahmen zur Risikominderung vornehmen.

Er muss seine Grenzen kennen und akzeptieren und wenn notwendig, einen Rettungsspezialisten (z.B. REGA oder Höhenrettung) beiziehen.

 

© 2012 Berufsfeuerwehr Stadt Bern

 

title

Verwendung dieser Arbeit

Diese Dokumentation ist gratis und frei verwendbar für jedermann. 

Wir haben als freies unabhängiges Autoren-Team diese Arbeit unentgeltlich in unserer Freizeit erstellt. 

Wir bitten deshalb darum; nutzt diese Folien so wie sie erstellt wurden. (inklusive Hinweis auf Ersteller)

Kopieren von Text und Bilder nur in Absprache mit uns und mit Quellen-Hinweis. 

Konstruktives Feedback und Rückmeldungen sind erwünscht.

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Direkt zum Download PDF (32 MB)

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Filmsequenzen

dienen zur Veranschaulichung von Situationen und physikalischen Effekten,

welche ohne Zeitluppe nicht erkennbar oder im Selbstversuch zu gefährlich oder aufwändig wären.

Alle Videos sind unserem unserem Downloadbereich verfügbar.

 


 

Titel Beschrieb
Versuch Feuerwehrgurt-Kernmantelseil

Fallversuch, Fallhöhe 4m

Feuerwehr-Haltegurt in Verbindung mit statischem Kernmantelseil (Typ Mainz), Achterknoten an der Halteöse eingebunden.

Versuch Brustsitzgurt-Kernmantelseil

Fallversuch, Fallhöhe 4m

Auffanggurt (Brust-/Sitzgurt), mit dynamischem Kernmantelseil und Achterknoten eingebunden und mit HMS über Umlenkpunkt gesichert.

Unterkategorien